↑ Zurück zu Die Farbensporties

11.07.2014 – Blubber-Party – Teil.2


Blubber-Party

Heute haben wir erneut für die Kinder in den Pausen eine Blubberparty vorbereitet. Die Blubberparty wurde mit Farbe kombiniert, indem wir die Seifenlauge mit Farbe angemischt haben. Die Kinder haben die Seifenblasenlauge mit Hilfe eines Bechers und einem Strohhalm auf ein weißes Blatt Papier gepustet. Durch die Farbe in der Seifenlauge, hinterließ sie bunte runde Abdrücke auf dem Blatt.

Um die Seifenlauge für die Blubberparty herzustellen, haben wir ein Teil Glycerin, ein Teil Flüssigseife und vier Teile Wasser zusammengemischt. Für die Farbeffekte haben wir noch etwas Plakatfarbe zur Mischung hinzugegeben. Je nach gewünschten Farben kann man so mehrere Flaschen zubereiten. Des Weiteren haben wir noch (Plastik-)Kittel, (Plastik-)Becher, Strohhalme, größere Bögen Papier und einen Eimer mit Wasser zum Händewaschen, sowie Papierhandtücher benötigt.

20140711_101538

Durchführung

Zu Beginn der Aktivität haben wir die Regeln sowie den Ablauf erklärt. Danach wurden die Kittel an die Kinder ausgeteilt, welche sie sich angezogen haben. Bei Schwierigkeiten haben wir Hilfestellung angeboten. Die Kinder die schon die Kittel anhatten, durften zum Tisch mit den Materialien gehen. Jedes Kind bekam einen eigenen Becher und einen eigenen Strohhalm. Als nächstes durften sie sich eine Farbe aussuchen, welche mit Seifenlaugenflüssigkeit aufgefüllt wurde. Das Kind welches schon einen fertigen Becher vor sich stehen hatte, konnte anfangen so stark in den Strohhalm zu pusten, der sich in dem Becher befand, bis sich viele kleine und auch große Seifenblasen bildeten, die sich dann auf den Blatt in Farbe abzeichneten.

20140711_101603

20140711_101834

Das Ziel der Aktivität war, dass die Kinder durch ihr unterschiedlich starkes Pusten durch den Strohhalm die großen oder kleinen Blasen auf das Papier bekommen, welche alle in denn verschiedensten Farben und Formen auftauchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zurück nach obenzurück nach oben